Chemnitz will ab 2026 neue Citylink-Bahnen einsetzen


CHEMNITZ | Die sächsische Stadt Chemnitz will ab 2026 neue Straßenbahnfahrzeuge vom Typ Citylink des Zugherstellers Stadler einsetzen.

Der Zweckverband Mittelsachsen (VMS) hat hierzu eine Lieferung von 19 Bahnen mit der Option auf bis zu 27 weitere Fahrzeuge für die Chemnitz-Bahn mit dem Technikkonzern vereinbart. Die vollelektrischen TramTrains, von denen in gut vier Jahren insgesamt 61 Fahrzeuge im Einsatz sein sollen, verbinden die Innenstadt mit dem Chemnitzer Umland.

Die Fahrzeuge der zweiten Citylink-Generation sind 37,5 Meter lang, verfügen über 88 Sitzplätze sowie vier Multifunktionsbereiche für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder. Die Maximalgeschwindigkeit der Bahnen liegt bei 100 km/h – sie haben eine Antriebsleistung von 900 kW. Für die Stromversorgung können die Fahrzeuge sowohl das Straßenbahnstromnetz mit 600 / 750 Volt Gleichspannung im Stadtgebiet sowie das Eisenbahnstromnetz mit 15.000 Volt Wechselspannung im Umland nutzen.


EVN | Foto: Stadler
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner