DB-Cargo-Chefin Nikutta: Deutsche Bahn bringt Spenden ins Kriegsgebiet


BERLIN | Die Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn will in dieser Woche Spenden per Zug in die Ukraine transportieren.

„Wir werden wahrscheinlich Donnerstagnacht den ersten richtig langen Zug direkt in die Ukraine fahren, quasi bis in das Kriegsgebiet mit in großem Maßstab gespendeten Gütern von Unternehmen, von Krankenhäusern“, sagte Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn, am Dienstagabend in Berlin. Transportiert werden sollen nach ihren Angaben etwa Notstromaggregate. „Weil das dürfen wir nicht vergessen: Die Menschen, die dort sind, müssen auch versorgt werden, wenn dort alles zusammenbricht“, so Nikutta.


EVN / dpa | Foto: DB AG / Daniel Korbach
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner