Günstige Tickets und 300-Euro-Energiepauschale: Bundeskabinett beschließt Entlastungspaket

BERLIN | Die Bundesregierung hat als Reaktion auf die stark gestiegenen Energiepreise ein milliardenschweres Entlastungspaket auf den Weg gebracht.

Bahn-Gewerkschaft EVG fürchtet Chaos wegen 9-Euro-Ticket

FULDA | Das für den Sommer geplante 9-Euro-Ticket könnte den Öffentlichen Nahverkehr nach Einschätzung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in ein bislang nicht gekanntes Chaos stürzen.

Ausbau der ehemaligen Ostbahn – Berater sollen Stufenplan erstellen

BERLIN | Berlin und Brandenburg starten einen neuen Anlauf bei ihren Bemühungen um Bundesmittel für den Ausbau der ehemaligen sogenannten Ostbahn von Berlin ins polnische Kostrzyn (Küstrin).

ADAC ruft zum Spritsparen auf – ÖPNV oder Fahrrad bei Kurzstrecken nutzen

BERLIN | Der Automobilclub ADAC ruft angesichts des Krieges in der Ukraine dazu auf, Sprit zu sparen und bei kürzeren Touren Fahrrad, Bus oder Bahn zu nutzen.

Verkehrsbranche warnt Bund vor Kostenfalle beim 9-Euro-Ticket

BERLIN | Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hat die Bundesregierung beim geplanten 9-Euro-Monatsticket vor einer „Kosten- und Liquiditätsfalle“ für die Branche gewarnt.

Weiter Streit ums 9-Euro-Ticket: Verkehrsministerkonferenz pocht auf Kostenübernahme durch Bund

BERLIN | Vor den finalen Beratungen im Bundeskabinett zum 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr hat die Verkehrsministerkonferenz (VMK) darauf gepocht, dass der Bund zu seiner Zusage steht und die Kosten für die Organisation und Umsetzung übernimmt.

Städtetag: Öffentlichem Nahverkehr fehlen 1,7 Milliarden Euro

BERLIN | Der Deutsche Städtetag sieht beim öffentlichen Nahverkehr eine Finanzierungslücke in Milliardenhöhe und fordert wegen des geplanten 9-Euro-Tickets mehr Geld vom Bund.

Bahn-Betriebsrat befürchtet Überlastung durch 9-Euro-Ticket

BERLIN | Beschäftigte der Deutschen Bahn befürchten eine Überlastung von bestimmten Zugstrecken während der Gültigkeitsdauer des 9-Euro-Tickets und fordern zusätzliches Personal.

Streit um Finanzierung des Nahverkehrs eskaliert

BERLIN | Im Streit um fehlende Milliarden für den deutschen Nahverkehr werfen manche Bundesländer Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) eine Blockadehaltung vor.

VBB: Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg bis 2037 dieselfrei

BERLIN | Bis 2037 soll der Regionalbahnverkehr in Berlin und Brandenburg vollständig dieselfrei sein.

Industrie: Bund muss Engpässe im Schienenverkehr in Griff bekommen

BERLIN | Die deutsche Industrie sieht großen Handlungsbedarf für die Bundesregierung, um den Schienengüterverkehr auszubauen und Engpässe im Schienennetz zu beheben.

Zusätzlich 48 Millionen Euro für Barrierefreiheit im Nahverkehr im Land Brandenburg

POTSDAM | Für den barrierefreien Zugang zu Bussen und Straßenbahnen gibt Brandenburg für die Zeit von 2017 bis Ende dieses Jahres zusätzlich insgesamt 48 Millionen Euro aus.

Verkehrsminister Wissing hält Zeitplan für 9-Euro-Ticket für realistisch

BAD KREUZNACH | Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) ist zuversichtlich, dass das geplante 9-Euro-Ticket wie geplant zum 1. Juni eingeführt werden kann.

Reform der Strukturen: Verkehrsminister will ÖPNV umkrempeln

BERLIN | Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat einen Ausbau- und Modernisierungspakt für den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) angekündigt und setzt dabei auch auf eine Reduzierung der Zweckverbände.

Bericht: Bund trickst bei Bahninvestitionen

BERLIN | Das Versprechen von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP), 2022 mehr Geld ins Schienen- als ins Straßennetz zu investieren, beruht laut einem Medienbericht angeblich auf einem Rechentrick.

Bund und Länder ringen um Finanzpaket beim Nahverkehr

BERLIN | Bund und Länder ringen um ein Finanzpaket beim öffentlichen Nahverkehr. In Länderkreisen war am Dienstag von schwierigen Verhandlungen die Rede.

Würzner: Städte können ÖPNV nicht allein stemmen – Appell an Bund

HEIDELBERG | Der Individualverkehr ist eine der Hauptquellen von C02-Emissionen in den Städten. Für den Klimaschutz wäre ein Umstieg der Autofahrer auf öffentliche Busse und Bahnen sinnvoll. Die Stadt Heidelberg will sie mit kostenlosen Angeboten locken.

Berliner Grüne fordern Investition in ÖPNV statt Autobahn

BERLIN | Die Berliner Grünen haben ihren entschiedenen Widerstand gegen den vom Bund angekündigten Weiterbau der Stadtautobahn A100 angekündigt.

ÖPNV-Rabatt: 9-Euro-Ticket soll spätestens zum 1. Juni kommen

BERLIN | Wann kommt das von der Ampel-Koalition angekündigte günstige Ticket zur Fahrt mit öffentlichen Bussen und Bahnen? Der Bund will Tempo. Aber klappt ein Start schon am 1. Mai?

Kretschmann verärgert über Berliner Bremse bei Bahnausbau an Grenze

STUTTGART | Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich verärgert über die fehlende Unterstützung der Ampel-Bundesregierung beim Ausbau der Bahnstrecke zwischen Colmar und Freiburg gezeigt.

Özdemir: Bürger sollten weniger und langsamer Auto fahren

BERLIN | Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hat die Bürger aufgefordert, freiwillig Tempo 130 auf Autobahnen einzuhalten.

NRW stellt zusätzlich 300 Millionen für Bus und Bahn bereit

DÜSSELDORF | Das Land Nordrhein-Westfalen stellt im Jahr 2022 zusätzlich 300 Millionen Euro für Bus und Bahn bereit.

Grüne Jugend verlangt Plan gegen Energieverbrauch im Verkehr

BERLIN | Vor dem Hintergrund der Energiekrise hat die Grüne Jugend Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) aufgefordert, Vorschläge vorzulegen, wie der Energieverbrauch im Verkehr gesenkt werden kann.

Starker Besucherrückgang bei Harzer Schmalspurbahnen

WERNIGERODE | Nach coronabedingten Fahrgastrückgängen 2020 erlebten die Harzer Schmalspurbahnen 2021 wieder ein schwieriges Jahr. Der Zugverkehr kam weitflächig zum Erliegen. Nach Lockerungen blickt man nun „verhalten optimistisch“ auf 2022.

Bahn-Aufsichtsrat will Gehälter von zwei Vorständen offenbar erhöhen

BERLIN | Bei der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn am Mittwoch kommender Woche wird es dem Vernehmen nach auch um die Fixgehälter von zwei Vorstandsmitgliedern gehen.

Verkehrsverbund RMV begrüßt geplantes 9-Euro-Ticket für ÖPNV

FRANKFURT AM MAIN | Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) begrüßt das von der Bundesregierung geplante 9-Euro-Ticket im Öffentlichen Nahverkehr.

Wissing: Günstige ÖPNV-Tickets auch für Abo-Inhaber – Kritik von Unionsländern

BERLIN | Die geplanten günstigen ÖPNV-Tickets sollen nach den Worten von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) auch für Abos gelten.

Verkehrssenatorin Jarasch: Günstigere ÖPNV-Tickets könnten Berlin 50 Millionen kosten

BERLIN | Die Umsetzung der von der Bundesregierung geplanten günstigeren ÖPNV-Tickets könnten Berlin rund 50 Millionen Euro kosten.

Pro Bahn: 9-Euro-Ticket ist „populistischer Schnellschuss“

BERLIN | Der Fahrgastverband Pro Bahn hat das geplante 9-Euro-Ticket im ÖPNV scharf kritisiert.

Städtetag will Finanzierungszusagen und Investitionspakt für ÖPNV

BERLIN | Der Deutsche Städtetag hat vor der Sonder-Verkehrsminister­konferenz an diesem Freitag deutliche Zusagen zur Finanzierung des Öffentlichen Personennah­verkehrs vom Bund gefordert.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner