Nord-Süd-Tunnel der Berliner S-Bahn wochenlang gesperrt


BERLIN | Wegen Bauarbeiten im Nord-Süd-Tunnel der Berliner S-Bahn ist die Strecke zwischen Gesundbrunnen und Südkreuz/Yorckstraße seit Freitag für rund sechs Wochen vollständig gesperrt.

Die S-Bahn-Linien S1, S2, S25 und S26 fallen bis zum 16. Februar auf dem betroffenen Abschnitt aus, wie die Bahn mitteilte. Zwar fahren Ersatzbusse. Die Bahn empfiehlt Fahrgästen aber, die Strecke weiträumig zu umfahren – etwa mit der Ringbahn oder mit den über den Ring umgeleiteten Linien S1 und S2.

Zudem fahren laut Bahn die Regionalbahn-Linien RE8, RB10 und RB14 zwischen Südkreuz und Hauptbahnhof über den Potsdamer Platz. Die Ringbahn fährt während der Bauarbeiten nur im 5-/5-/10-Minutentakt statt im durchgehenden 5-Minuten-Takt. „Das bedeutet: Innerhalb von 20 Minuten fahren drei Züge nacheinander im Abstand von 5 und 5 und 10 Minuten“, hieß es.

Die Deutsche Bahn will bei den Bauarbeiten unter anderem Schienen und Gleisanlagen erneuern. Tunnel und Bahnhöfe sollen zudem gereinigt werden.


dpa