Söder verspricht 29-Euro-Ticket für Studierende und Azubis


BAD STAFFELSTEIN | Ab dem nächsten Wintersemester dürfen Bayerns Studierende und Azubis auf eine besonders günstige Version des Deutschlandtickets hoffen.

CSU-Chef und Ministerpräsident Markus Söder kündigte am Mittwoch in seiner Grundsatzrede bei der Klausur der CSU-Landtagsfraktion ein 29-Euro-Ticket an. Nach Angaben von Teilnehmern der internen Sitzung bezeichnete Söder es als eine „sinnvolle Ergänzung“ zum 49-Euro-Ticket, welches voraussichtlich ab April oder Mai in Deutschland gelten soll.

Nachdem sich Bund und Länder nach einem langen Streit über die Finanzierung des Tickets geeinigt hatten, liegt die Umsetzung nun in den Bundesländern und bei den Verkehrsbetrieben. Zudem ist die Genehmigung der EU notwendig. Nach den Worten von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) soll das das 49-Euro-Ticket spätestens ab Anfang Mai gelten.

Das bundesweit nutzbare Ticket für Busse und Bahnen im Nahverkehr soll einen Einführungspreis von 49 Euro im Monat haben. Ziel ist es, an das beliebte 9-Euro-Ticket aus dem Sommer anzuknüpfen. Vorgesehen ist ein digital buchbares, monatlich kündbares Abo. Viele Details sind noch zu klären. Die Länder peilen eine Einführung bis zum 1. April an, jedoch waren zuletzt immer wieder skeptische Töne zu hören.


dpa


Anzeige