92-Jährige überlebt Zusammenprall mit Zug, Absperrgitter im Gleis und weitere Blaulichtmeldungen


Meldungen in der Übersicht: 92-Jährige überlebt Zusammenprall mit Zug +++ Absperrgitter ins Gleis geworfen +++ 35-Jähriger von Zug erfasst +++ Pkw-Fahrer kollidiert mit Regionalzug +++ Polizei ermittelt nach Steinwurf auf S-Bahn +++

+++ Eichenzell: 92-Jährige überlebt Zusammenprall mit Zug +++

Eine 92-jährige Frau ist am Mittwochmorgen (7. Dezember) von einem Zug erfasst und zu Boden geschleudert worden. Die Rentnerin, die mithilfe ihres Rollators unterwegs war, hatte in der Ortschaft Eichenzell eine geschlossene Halbschranke missachtet und die Gleise der Bahnstrecke Fulda–Gersfeld überquert, als es zu dem Unfall kam. Die Frau erlitt nur leichte Verletzungen am Arm. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Lokführer des Regionalzuges stand nach dem Ereignis unter Schock und wurde von einem Kollegen abgelöst. Der Zugverkehr war für gut 90 Minuten unterbrochen.

+++ Gießen: Absperrgitter ins Gleis geworfen +++

Bislang Unbekannte haben im Bahnhof Gießen ein Absperrgitter auf die Gleise geworfen. Ein Lokführer hatte am Sonntagnachmittag (4. Dezember) bei der Einfahrt in den Bahnhof der Universitätsstadt das Hindernis im Bereich der Fußgängerbrücke am „Alten Wetzlarer Weg“ entdeckt. Er stoppte seinen Zug und räumte das Gitter aus dem Gleisbereich, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Beamte stellten das Absperrgitter als Beweismittel sicher. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugenhinweise werden telefonisch unter 0561/816160 entgegengenommen.

+++ Darmstadt: 35-Jähriger von Zug erfasst +++

Ein 35 Jahre alter Mann ist bei Darmstadt von einem Zug angefahren und schwer verletzt worden. Der Mann wurde durch den Zusammenprall am Sonntagmorgen (4. Dezember) neben die Gleise geschleudert und erlitt einen Beinbruch. Laut der Bundespolizei ist der 35-Jährige von einer Joggerin in einem Feld neben den Gleisen gefunden worden. Der Verletzte war ansprechbar und gab an, den Zug übersehen zu haben, als er die Gleise überqueren wollte. Zur Behandlung seiner schweren Beinverletzung wurde er in eine Klinik in Darmstadt gebracht.

+++ Landau: Pkw-Fahrer kollidiert mit Regionalzug +++

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Samstagabend (3. Dezember) in Landau eine rotzeigende Lichtzeichenanlage und die Schranken eines Bahnübergangs ignoriert. Beim Überqueren der Gleise stieß der Pkw mit einem Regionalzug zusammen. Laut Polizeiangaben entstanden dabei Sachschäden in nicht genannter Höhe. Dem 28-jährigen Unfallverursacher wurde der Führerschein abgenommen. Wegen des Alkoholgeruchs wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Unfallstelle war für etwa 90 Minuten gesperrt.

+++ Steinbach (Taunus): Polizei ermittelt nach Steinwurf auf S-Bahn +++

Durch den Bewurf einer S-Bahn in Steinbach (Taunus) ist am Samstagnachmittag (3. Dezember) ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden. Der Zug war nach Angaben der Polizei von einem bislang unbekannten Täter mit einem Schotterstein beworfen worden. Dabei wurde eine Zugtür beschädigt. Vor Ort durchgeführte Fahndungsmaßnahmen verliefen zunächst negativ. Hinweise nimmt die Polizei Oberursel unter der Telefonnummer 06171/6240-0 entgegen.


EVN / OTS

Anzeige