Alkoholisierter Mann raucht in ICE und zerschlägt Zugscheibe


NEUMÜNSTER | Ein alkoholisierter Mann hat am Mittwoch­abend in einem ICE auf dem Weg von Hamburg nach Kiel für einen Polizei­einsatz gesorgt.

Laut einem Bundespolizei­sprecher hatte der 24-Jährige im Zug zunächst geraucht und anschließend mit der Faust auf eine Fenster­scheibe eingeschlagen, die dabei stark beschädigt wurde. Als alarmierte Bundes­polizisten in Neumünster in den ICE stiegen, konnten sie den Verursacher im Bistrowagen antreffen. Dieser war gerade dabei, exhibitionistische Handlungen vorzunehmen und wurde von den Beamten aufgefordert, dies zu unterlassen.

Ein durchgeführter Atemalkohol­test ergab bei dem Mann einen Wert von 2,74 Promille. Der 24-Jährige muss nun mit Anzeigen wegen Sach­beschädigung, Exhibitionistischer Handlungen sowie Verstoßes gegen das Bundes­nichtraucher­schutzgesetz rechnen. Die beschädigte Zugscheibe musste im Nachgang ausgetauscht werden.


EVN | Foto: Bundespolizei
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner