Deutsche Bahn: Keine Probleme trotz erhöhtem Reiseaufkommen


BERLIN | Trotz eines erhöhten Reiseaufkommens wegen der Sommerferien in allen Bundesländern hat die Deutsche Bahn keine Auffälligkeiten registriert.

Der Zugverkehr laufe regulär, hieß es von einer Bahnsprecherin am Sonntagvormittag. „Einzig eine Bombenentschärfung im Raum Göttingen sorgte für vorübergehende Umleitungen im Fernverkehr zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Hannover“, hieß es. Für Reisende im Regionalverkehr sei dort ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet worden. Seit Sonntagmorgen 7.00 Uhr rolle der Verkehr allerdings wieder problemlos, so die Sprecherin.

Generell verzeichnet die Deutsche Bahn eigenen Angaben zufolge nach den coronabedingten Einbrüchen wieder eine starke Nachfrage. „Nach zwei Jahren Pandemie sehen wir, dass die Menschen wieder mehr reisen und dass der Trend zur klimafreundlichen Bahn ungebrochen ist“, so die Sprecherin. Am stärksten sei die Nachfrage auf den Hauptachsen zwischen den Metropolen, wie etwa Berlin – Hamburg, Frankfurt/Main – Köln, Berlin – München oder Berlin – Hannover. In den Ferien kämen noch die beliebten Urlaubsstrecken hinzu wie etwa zur Ost- oder Nordsee und nach Österreich.


EVN / dps | Foto: DB AG / Max Lautenschläger