Bahnausbau im Knoten Frankfurt-Stadion: Altes Bahnhofs­gebäude in Niederrad verschwindet


FRANKFURT AM MAIN | Die Deutsche Bahn bereitet den Ausbau der Bahn­strecke zwischen Frankfurt Stadion und Frankfurt Haupt­bahnhof vor.

Die Arbeiten werden ab Donnerstag für Anwohnerinnen und Anwohner im Stadtteil Niederrad sichtbar, wie das Unter­nehmen mitteilte. Unter anderem wird dann mit dem Abbruch des ehemaligen Empfangsgebäudes des alten Bahnhofs Niederrad begonnen. Die Entkernung des Bauwerks läuft den Angaben zufolge bereits seit einigen Tagen. Für die eigentlichen Arbeiten an der bis 1979 genutzten Bahnhofs­anlage müssen laut Bahn die benachbarten Gleise in der Zeit vom 15. bis 19. September gesperrt werden. In diesem Zeitraum müssten sich Reisende auf Änderungen und Ausfälle im S-Bahn-Verkehr einstellen.

Für die Arbeiten werden Bagger eingesetzt – mit Lärm­beeinträch­tigungen sei daher zu rechnen, hieß es. Die freiwerdende Fläche wird anschließend für die Montage der neuen dritten Mainbrücke genutzt, teilte die Bahn weiter mit. Ab Oktober finden in Niederrad zudem Vegetations­arbeiten statt.

Bereits seit dem Frühjahr laufen erste vorbereitende Arbeiten für den Ausbau der Bahn­strecke zwischen Frankfurt Stadion und Frankfurt Hauptbahnhof. Seit Juni ist der bahnparallele Weg zwischen der S-Bahn-Station Niederrad und der Golfstraße gesperrt. Dieser wird künftig fünf Meter nach Westen verlegt, um den Damm für die zwei neuen Gleise zu verbreitern. Ebenfalls seit Ende August gesperrt ist die Eisenbahn­überführung Golfstraße. Dort hat die Bahn am vergangenen Wochen­ende eine erste Hilfsbrücke eingehoben, über die der Bahn­verkehr rollen wird, bis die Brücke vollständig erweitert ist. In der Hahnstraße haben außerdem Vorarbeiten zum Bau der neuen Lärm­schutz­wand begonnen. Der Ausbau ist Teil des Bahnprojekts „Knoten Frankfurt-Stadion“.


EVN | Foto: Wikipedia

Anzeige
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner